Mai 15th, 2017 by TopDom24



Find the Mistress of your dreams! | Finde die Domina, deiner Träume!
http://www.topdomina24.com

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Dominaguide Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

April 7th, 2017 by DominaScout24

Lady Emanuelle, Witten, Germany

Lady Emanuelle, Witten, Germany – free domina gallery. The best femdom guide for a Ladies, slaves, spanking and lesbian bondage..

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Dominaguide, Germany, Pix Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juli 9th, 2016 by TopDom24
Herrin Latoria

Free Gallery & Info about Herrin Latoria

Herrin Latoria likes:
•Ageplay
•Petplay
•Webcamsession
•Branding
•Humiliation
•Roleplay
•Facesitting
•Financial Domination
•Worldwide Escort
& much more

Free Gallery & Info about Herrin Latoria >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Germany Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juli 4th, 2016 by storyadmin

I was at a party (it was summertime, last July) and there were five Mistress’s at the party and 12 male slaves (and I was one of them).

All the Mistress’s were sitting on comfortable chairs on a circle in the garden and we slaves were all kneeled naked in a corner of the garden with a number written with a lipstick on our back. The Mistress’s were having some refreshing drinks and the slave were used as toilet when requested from the Ladies.

Die ganze Story nur im TopDomina24 Club >>> | The whole story only at TopDomina24-Club >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Story Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juli 2nd, 2016 by storyadmin

Ich war auf einer Party (es war im Sommer, letzter Juli), auf der fünf Dominas und 12 Sklaven anwesend waren (von denen ich einer war). Alle Dominas saßen auf bequemen Stühlen in Kreisform im Garten und wir Sklaven knieten alle nackt in einer Ecke im Garten mit einer mit Lippenstift geschriebenen Nummer auf unserem Rücken. Die Dominas hatten einige Erfrischungsgetränke und die Sklaven wurden von ihnen als Toiletten benutzt, wenn sie gebraucht wurden. Manchmal benutzten alle fünf Ladies denselben Sklaven, um in ihn zu pinkeln.

Die ganze Story nur im TopDomina24 Club >>> | The whole story only at TopDomina24-Club >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Uncategorized Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juni 30th, 2016 by storyadmin

Fantasy-Story eines Sklaven von Miss Cheyenne

Miss Cheyenne, Sklavencamp Story

Miss Cheyenne, Sklavencamp Story

Ein letztes Mal blickte ich mich um. Ich sah die leere kalte Wohnung, dann schritt ich durch das Treppenhaus hinunter, warf die beiden Wohnungsschlüssel in den Briefkasten, stand auf der Straße, blickte ein letztes Mal die Fassade hoch und machte mich auf den Weg zum Bahnhof. Während der Fahrt war ich geistig völlig abwesend. Die letzten Wochen gingen mir noch einmal durch den Kopf, von der Entscheidung bis zur Ausführung.

Begonnen hatte es eigentlich schon Monate vorher. Miss Cheyenne, meine Herrin, hatte im Forum Ihrer Homepage die Sklaven aufgefordert sich zum Thema Dauerversklavung zu äußern. Das Thema hatte mich elektrisiert, ich begann darüber nachzudenken und meine Vorstellungen zu entwickeln. Ich war nicht der einzige gewesen, denn die Resonanz zu diesem Thema war enorm. Aktive Schreiber waren nicht so viele zu registrieren, aber die Beiträge wurden hundertfach gelesen. Welch eine Potenz steckte in diesem Thema!

Auch ich gab in einem Beitrag meine Vorstellungen an – und erhielt eine Antwort von Miss Cheyenne: “Wenn Du das ernst meinst, dann realisiere es! Überrasche mich mit Deinem Mut!” schrieb sie mir und: “Zeig mir, dass Du mich liebst! Als Geburtstagsgeschenk von Dir wünsche ich mir, daß Du genau das tust, was Du im Forum angeregt hast.” – Peng, das saß! Nach dem ersten Schreck war ich dazu übergegangen mit dem Gedanken zu kokettieren, geilte mich an der Vorstellung auf, das zu verwirklichen. Dann schrieb ich meiner Herrin einen langen Brief, bat darum meinen Traum in einem Urlaub ausleben zu dürfen, zu meinem eigenen Vergnügen. Doch der Brief blieb unbeantwortet. Die Sache ließ mir keine Ruhe und ich rief sie an. Als ich mich am Telefon zu erkennen gab, war Miss Cheyenne einsilbig und kühl. Sie schien nicht erbaut von meinem Anruf. Was hatte sie nur? Ich fragte nach, und da konnte Cheyenne ihren Ärger nicht mehr verbergen:
“Was bildest Du Dir eigentlich ein? Glaubst Du, das ist ein Spaß? Glaubst Du, ich bin zu Eurem Vergnügen da? Das hier ist kein Wunschkonzert! Ich erwarte von Dir, daß Du Dich auf das Wesentliche im Leben konzentrierst, auf mich! Urlaub? – Pah, entweder Du tust, was ich Dir vorgeschlagen habe, oder …”
“Oder?” unterbrach ich sie mit banger Stimme.
“… oder Du verschwindest aus meinem Leben!” Klick. Sie hatte das Gespräch beendet. Wie betäubt saß ich da. Mein Herz raste. Mein Gott, ich fühlte mich so, als hätte mir jemand die Beine weggezogen. Das konnte doch unmöglich ihr Ernst sein! Aber es war ihr Ernst, das erfuhr ich, als ich einige Tage später erneut eine Mail an sie abschickte. Ich entschuldigte mich für die flapsige Bezeichnung “Urlaub” – es sei doch gar nicht so gemeint gewesen. Warum könne man nicht dahin zurückkehren, daß ich, wie vorher auch, ab und zu eine Session buchen würde und …” Der übliche Schmäh halt.

Die Antwort kam prompt: “Ich habe Dir mal gesagt, dass Du mich nicht unterschätzen sollst. Du wirst diesen Schritt gehen, ich verlange es von Dir. In zwei Wochen ist mein Geburtstag. Dort möchte ich dich als Sklaven sehen, als Dauersklaven! Für immer.”

Die ganze Story nur im TopDomina24 Club >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Uncategorized Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juni 29th, 2016 by storyadmin

In einer einsamen Nacht in der ich das Brennen des „Johny Walker Black“ im Halse genoss, dachte ich bei mir, dass es hoffnungslos sei in dieser Bar nach Frauen Ausschau zu halten. Alle Frauen waren in Begleitung oder waren in kleine Gruppen integriert. Nicht, dass ich noch irgend etwas aufregendes erwartet hätte, aber immerhin behielt ich die Szenerie im Auge. Die Minuten rannen genauso dahin wie der Skotch in meinem Glas. Von meinem strategischen Platz des Barhockers aus war es mir möglich jeden zu registrieren der kam oder ging. Ich war dabei mich zu entschließen die Bar zu verlassen, bevor ich so betrunken war, dass ich nicht mehr stehen konnte, als sich plötzlich alles zum Besten wendete. Sie hatte die ganze Zeit in einer Gruppe von Leuten gesessen, den Stiefel lässig gegen die Wand gelehnt. Sie saß mir vis-a-vis am anderen Ende der Bar. Es schien, als sei sie mit ihren Gedanken nicht so ganz bei der Sache.

Ich hatte sie schon vorher bemerkt, hatte sie hin und wieder beobachtet und fragte mich, wer sie wohl sei und was sie wohl so mache. Sie war sehr schlank und groß, hatte gelocktes, langes Haar, das ihr verspielt über die Schultern fiel. Als sie einmal aufstand um ans Telefon zu gehen, wäre ich vor Begeisterung fast vom Hocker gefallen. Sie trug kniehohe Stiefel, dazu einen kurzen Lederrock und ein Halter-Top, alles in schwarz. Sie sah phantastisch aus! Es schien so, als ob ihre Freunde nun gehen wollten, sie machte aber den Eindruck, als ob sie noch bleiben wolle und war dabei die anderen zu verabschieden. Sie hatte die Jacke um die Schulter geschlungen und ihre kleine Handtasche in der rechten Hand, als sie sich von den Gehenden abwendete und sich wieder der Bar näherte. Ihr Haar fiel ihr ins Gesicht, als sie die Bar erreicht hatte. Sie setzte sich, legte die Tasche auf den Tresen, mit der anderen Hand schob sie die Haare aus ihrem hübschen Gesicht und dann bestellte sie einen Drink. Sie saß mir jetzt genau gegenüber und ich schmolz im Nu dahin. Ich konnte einfach meine Augen nicht von ihr wenden und stierte sie wie ein Vollidiot an. Ich versuchte schnell wegzusehen, als ich bemerkte, dass sie den Kopf in meine Richtung drehte. Aber zu spät, sie hatte meinen dämlichen Gesichtsausdruck schon bemerkt.

„Toll“, murmelte ich in meinen Bart, „die einzige Frau die alleine ist – und ich vertue meine Chancen in 2 Sekunden. Zeit zu gehen, du Trottel!“

Ich schaute auf – und ihr Platz war leer. Ich hatte mich blamiert. Wer will schon mit so einem glotzenden Typen an der Bar sitzen?

Die ganze Story nur im TopDomina24 Club >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Uncategorized Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Juni 1st, 2016 by TopDom24

Träumst du von einer Frau, die mit einem einzigen Blick dein Herz zum rasen bringt?
Sehnst du dich nach einer Herrin, die dich leidenschaftlich mit strenger Hand führt?
Brauchst du in deinem Leben die Göttin, die du grenzenlos verwöhnen kannst?

Dann bist du bei mir richtig.
Fetisch Göttin und Burlesque Diva, das ist Miss von Coffin.
Vielleicht kennst du mich schon aus meinen Filmen oder hast mich schon auf der Bühne gesehen. Jetzt kannst du genau vor mir stehen, mich riechen, in meine Augen schauen und meine Berührung spüren.

Ich bin eine junge, edle, dominante und sadistische Lady.
Meine Waffe heisst nicht Brutalität, sondern dominante Sensualität.
Ich bin einfühlsam und aufmerksam. Aber sei gewarnt! Mein harter, unbarmherziger Sadismus lässt jeden Mann unter meinen Händen zittern.

Sei mein Diener, mein Hund, meine Toilette, mein Spielzeug! Ich werde deine Droge sein!
Lass dich in meiner Welt von quälendem Lust fallen.

Vorlieben:
– Erniedrigung
– Spanking
– CBT
– Natursekt (mein persönlicher Favorit!)
– Strap-On und Analspiele
– Tierhaltung
– Latex
– Nylons und High-Heels
– Facesitting
– Stromerziehung
– Klammern, Wachs, Gewichte
– Trampling
– 24/7

Tabus:
– KV
– Vomit
– No Sex (träum weiter!)

Miss Coffin, Hamburg, Germany

Miss Coffin, Hamburg, Germany

Miss von Coffin, Hamburg, Germany >>>

| dom clubtour | join now | member login | webmaster $ |

Posted in Germany Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

  • Account
  • Activity
  • Login
  • Logout
  • Members
  • Passwort zurücksetzen
  • Registrieren
  • Register | Anmelden
  • User
  • Imprint & Contact
  • Dominaguide
  • Pix
  • Story
  • Uncategorized
  • 2017
  • 2016